Die Kräuterzigarette – Was ist das?

tabakzigarette-drehen

Nikotinfreier Tabak besteht aus verschiedenen Mischungen, heimisch angebauter Pflanzen.

www.nikotinfreie-zigarette.de ist in Deutschland die erste Anlaufstelle für Kräuterzigaretten, um sich auf alternative Weise dass Rauchen abzugewöhnen.

Basis dieser Kräuterzigaretten ist der Old Farmers Tabak, eine Tabaksorte, die ohne Nikotin gezogen wird. De facto handelt es sich dabei um Zigaretten zur Raucherentwöhnung. Zigaretten zur Raucherentwöhnung sind diese Kräuterzigaretten deshalb, weil der Raucher weiterhin rauchen kann, aber kein Nikotin mehr aufnimmt und damit auf Dauer suchtfrei wird.

Dies ist der Sinn der Kräuterzigaretten. Dabei sollte man etwa vier bis sechs Wochen Kräuterzigaretten rauchen, bis der Körper entwöhnt ist. Das Argument, das Gegner der Kräuterzigarette zum Teil vorbringen, dass diese Zigaretten ebenfalls Teer enthielten, ist im Prinzip kein Argument, denn die Kräuterzigarette beinhaltet wesentlich weniger Teer als eine Tabakzigarette.

Interessant ist aber die Frage, woher die Kräuterzigaretten eigentlich kommen? Diese Zigaretten zur Raucherentwöhnung bestehen aus verschiedenen Bestandteilen. So ist in manchen Internet-Portalen zu lesen, die Kräuterzigaretten beinhalteten Stoffe wie Menthol, Eukalyptus, Rosenblätter, Pfefferminze oder getrocknete Haselnüsse. www.nikotinfreie-zigarette.de, der Marktführer in Deutschland bezüglich Kräuterzigaretten, bezieht die Bestandteile aus Mischungen aus Minze, Helmkraut, Frauenmantelkraut, Löwenzahnblüten und anderem.

die elektrische zigarette

Dies ist auf der Website zu lesen. Ebenfalls eingesetzt werden fermentierte Bestandteile und Aromen wie Vanille. Das Resultat sind die unterschiedlichen Sorten mit je unterschiedlichem Geschmack. Da viele Kräuter für die Kräuterzigarette in Frage kommen, gibt es entsprechend eine Vielzahl an Sorten. Somit handelt es sich bei Kräuterzigaretten um Zigaretten zur Raucherentwöhnung, die Geschmack und Raucherlebnis in einem bieten, um schließlich zur völligen Nikotinentwöhnung zu führen.

 

Die Nikotinfreie Zigarette: Eine Zigarette zur Raucherentwöhnung

rauchkreise

Doch nicht alle sind von der Unbedenklichkeit der Kräuterzigaretten als Zigaretten zur Raucherentwöhnung überzeugt. Auf www.rauchfrei-info.de ist beispielsweise zu lesen, Kräuterzigaretten seien was die Kohlenmonoxid-Konzentration anginge mit Tabakzigaretten vergleichbar.

Kohlenmonoxid wiederum ist dabei ein schädlicher Stoff, der das Blut hemmt, wertvollen Sauerstoff aufzunehmen und zu transportieren. Obwohl die gleiche Lobby auch gegen elektrische Zigaretten wettert, die ja nicht auf Verbrennung basieren, wird argumentiert, dass beim Rauchen von Kräuterzigaretten ebenfalls Schadstoffe durch Verbrennung entstünden und Kräuterzigaretten somit eine fragwürdige Methode der Entwöhnung seien.

Wohlweislich weisen Hersteller von Kräuterzigaretten aber darauf hin, dass diese nur über einen bestimmten Zeitraum konsumiert werden sollten; Kräuterzigaretten sind kein Produkt, das langfristig eingesetzt werden sollte, sondern nur die Nikotinentwöhnung erleichtern soll. Das Argument, dass beim Konsum Schadstoffe verbrennen, ist also weitgehend zu vernachlässigen, weil es sich um keinen Dauerkonsum handelt.

www.nikotinfreie-zigarette.de, der Marktführer für Kräuterzigaretten, lässt seine Kräuter dabei in Deutschland herstellen. Dies bedeutet, dass die Herkunft der Inhaltsstoffe transparent ist. Während bei Tabakzigaretten oft nicht klar ist, was wirklich alles beigesetzt wurde und woher die Inhaltsstoffe stammen, ist dies bei Kräuterzigaretten anders.

Sie sind eine probate Form von Zigaretten zur Raucherentwöhnung und wer schon vieles probiert hat, um mit dem Rauchen aufzuhören, begeht keinen Fehler, wenn er es mit Kräuterzigaretten versucht.

Comments are closed.